Das war spitze!

Zugegeben: ein paar Tassen und Gläser müssen noch abgewaschen werden, aber rückblickend sind wir sehr froh und glücklich über die zweite GartenLust. Das Wetter, die mehreren hundert Besucher und die vielen positiven Rückmeldungen: das war super!

Ein paar O-Töne?

Renate K. aus L. sagt „Wollte nur nochmal Danke sagen❣ Es war herrlich bei Euch! 👏😃“

Helma K. aus S. sagt „Wir fanden es toll! Das Wetter hat auch noch mitgespielt – so ist die Spendensäule bestimmt voll.“

Johann B. aus P. sagt „Das war ein supertolles Gartenfest – dank dafür.“

Marlen B. aus O. sagt „Es war ein wunderschöner Nachmittag.
Dank Eurer enormen Überlegungen, Vorbereitungen und des Organisierens für so einen Tag war er so gut gelungen. Wir hoffen Eure Erwartungen haben sich erfüllt und Ihr habt von vielen Seiten ein Dankeschön erhalten. Uns hat es sehr gut gefallen und sagen Euch, sowie Euren Geschwistern mit Anhang und Eltern ein großes Dankeschön.“

Jetzt machen wir Kassensturz für den Förderverein und dann gucken wir, wie es weitergeht: Wiederholung nicht ausgeschlossen.

Foto rechts: Werner Wulf, Moormerland

Der Countdown läuft

Nur noch wenige Stunden bis die Gartentür an der Zoostraße 41 geöffnet wird:  dann startet die zweite GartenLust.  Los geht es am Sonnabend um 13:00 Uhr. Das Gelände bleibt bis Sonnenuntergang geöffnet.

Die Handrührer und Küchenmaschinen laufen derzeit auf Hochtouren für das Kuchen-Buffet, Gläser werden gespült und die Dekoration vorbereitet. Der Aufbau ist gestartet.

Hinweise zu den Parkmöglichkeiten: Für  Besucher, die mit dem Auto anreisen, gibt es einen Parkplatz am Anfang der Zoostraßen bei „Onkel Heini“.  Radfahrer können ihre Räder gegenüber dem Veranstaltungsgelände abstellen.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Unsere Bäckerei
Unsere Bäckerei
Unser Bier
Unser Bier
Unser Getränkelieferant
Unser Getränkelieferant
Unser Fachdienst Sicherheit + Ordnung der Stadt Leer
Unser Fachdienst Sicherheit + Ordnung der Stadt Leer
Unser GartenLust-Versorger
Unser GartenLust-Versorger
Unsere Unterstützer
Unser Parkplatz-Anbieter
Unser Parkplatz-Anbieter
Unsere Druckerei
Unsere Druckerei
Der Schlachter unseres Vertrauens
Der Schlachter unseres Vertrauens
Unser Versicherer
Unser Versicherer
favicon

Auch 2016: Tag des offenen Gartens für guten Zweck

Soziale Benefizveranstaltung an der Zoostraße in Leer-Logabirum

Ute und Sebastian Bley wollen auch mit dem zweiten Fest am 30. Juli 2016 wieder den Förderverein Bunter Kreis unterstützen.

Leer – Unter dem Motto „GartenLust“ laden Ute und Sebastian Bley nach dem großen Erfolg des vergangenen Jahres für Sonnabend, 30. Juli 2016, zu sich nach Hause in die Zoostraße 41 nach Leer-Logabirum ein. Bei der Benefizveranstaltung soll ab 13 Uhr wieder über den Förderverein Bunter Kreis informiert und Spenden gesammelt werden. Der Verein ist eine Nachsorgeeinrichtung zur Beratung und Begleitung für Familien, deren schwer kranke Kinder aus dem Krankenhaus wieder nach Hause kommen. „Er unterstützt die Eltern bei den zahlreichen Aufgaben und koordiniert die nächsten Schritte“, sagt Ute Bley. Bei der Veranstaltung in 2015, für den Verein, der im Nordwesten seinen Sitz im Marien-Hospital in Papenburg hat, waren mehr als 1.400 Euro zusammen gekommen.
„Wir haben einen naturnahen Garten“, sagt Ute Bley, „er ist von der Straße aus einsehbar – und oft bleiben Leute stehen, um ihn sich anzuschauen.“ Hühner zuckeln über die Wiese, Stauden blühen, auch ein Teich und eine Wallhecke wurden angelegt. Nach der erfolgreichen GartenLust im vergangenen Jahr wollen Bleys den Garten erneut für einen Tag für die Öffentlichkeit öffnen. Neben Informationen über den Verein gibt es am 30. Juli 2016 unter anderem Stockbrotbacken für Kinder, Zooburger und Johannisbeerschorle sowie Kaffee, Tee und Kuchen.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende für den Verein wird gebeten.

Das aktuelle Veranstaltungsplakat lässt sich hier herunterladen.

Scheckübergabe: GartenLust 2015

Strahlende Gesichter beim Förderverein Bunter Kreis Nord-West-Niedersachsen: Reinhard und Angela Hebbelmann, Hartmut Strehlau (Bunter Kreis), Alexander Bley, Ute und Sebastian Bley, Erika Bley, Steffen Kolthoff, Vorsitzende Bunter Kreis Heide Heyen-Strehlau, Johann Bley sowie Tomke Pretzer-Kolthoff (von links nach rechts). Nicht auf dem Bild: Karin und Reiner Kolthoff.
Strahlende Gesichter beim Förderverein Bunter Kreis Nord-West-Niedersachsen: Reinhard und Angela Hebbelmann, Hartmut Strehlau (Bunter Kreis), Alexander Bley, Ute und Sebastian Bley, Erika Bley, Steffen Kolthoff, Vorsitzende Bunter Kreis Heide Heyen-Strehlau, Johann Bley sowie Tomke Pretzer-Kolthoff (von links nach rechts). Nicht auf dem Bild: Karin und Reiner Kolthoff.

Am 1. August hatten Ute und Sebastian Bley ihren Garten in der Logabirumer Zoostraße geöffnet. Zugunsten des Fördervereins Bunter Kreis Nordwest hatten sie mit ihren Familien zum Naturgartenfest eingeladen. Zwischen Staudenbeeten und Hecken konnten die Besucher eine angenehme Zeit verbringen. Umringt von Hühnern und Laufenten gab es kulinarische Köstlichkeiten von Kinnertön bis Zooburger. Auch finanziell zahlt sich die Aktion „GartenLust“ nun für den Förderverein aus. Fast 1500 Euro konnten die Organisatoren Anfang November für die Unterstützung von Familien mit erkrankten Kindern übergeben. Das Bild zeigt (von links) Reinhard und Angela Hebbelmann, Hartmut Strehlau (Bunter Kreis), Alexander Bley, Ute und Sebastian Bley, Erika Bley, Steffen Kolthoff, die Vorsitzende Bunter Kreis Heide Heyen-Strehlau, Johann Bley sowie Tomke Pretzer-Kolthoff. Es fehlen Karin und Reiner Kolthoff. Bild: Förderverein Bunter Kreis Nord-West-Niedersachsen

Logo der GartenLust

Neuauflage nicht ausgeschlossen

Bei strahlendem Sonnenschein durften Ute und Sebastian Bley am Sonnabend in der Leeraner Zoostraße mehr als 500 Besucher in ihrem Garten begrüßen.

Diesen hatten sie erstmals für einen Tag des offenen Gartens zugunsten des Fördervereins Bunter Kreis Nord-West-Niedersachsen geöffnet. Zusammen mit der Familie und dem Bunten Kreis hatten Sie unter dem Titel „GartenLust“ zu einem Naturgartenfest eingeladen. Unterstützt wurden sie dabei auch von Freunden, Kollegen, Nachbarn und Unternehmen.

Zwischen Staudenbeeten und Hecken konnten die Besucher eine angenehme Zeit verbringen. Umringt von Hühnern und Laufenten gab es kulinarische Angebote von Kinnertön bis Zooburger. „Die viele Arbeit der letzten Wochen und Monate hat sich auf alle Fälle ausgezahlt,“ berichtet Ute Bley. „Der Zuspruch und das Lob der Besucher für die tolle Atmosphäre waren enorm“, ergänzt ihr Mann.

Auch finanziell zahlt sich die GartenLust für den Förderverein bereits aus. Wie viel Geld genau für die Unterstützung von Familien mit erkrankten Kindern zusammengekommen ist, steht allerdings noch nicht fest. Die letzte Abrechnung wird die Höhe des Schecks zeigen. Die Übergabe soll im Herbst stattfinden.

„Eine Wiederholung der Veranstaltung oder ein neues Projekt sind nicht ausgeschlossen, derzeit steht aber noch nichts fest“, lässt Familie Bley durchblicken.

Geplant: „GartenLust“

Die Organisatoren freuen sich auf das Gartenfest (hinten, von links) Sebastian und Ute Bley, Steffen Kolthoff und Alexander Bley sowie (vorne, von links) Heide Heyen-Strehlau (Vorsitzende des Fördervereins Bunter Kreis Nord-West-Niedersachsen), Erika Bley, Karin Kolthoff, Johann Bley und Hartmut Strehlau (Förderverein Bunter Kreis). Es fehlen: Tomke Pretzer-Kolthoff und Reiner Kolthoff.
Die Organisatoren freuen sich auf das Gartenfest (hinten, von links) Sebastian und Ute Bley, Steffen Kolthoff und Alexander Bley sowie (vorne, von links) Heide Heyen-Strehlau (Vorsitzende des Fördervereins Bunter Kreis Nord-West-Niedersachsen), Erika Bley, Karin Kolthoff, Johann Bley und Hartmut Strehlau (Förderverein Bunter Kreis). Es fehlen: Tomke Pretzer-Kolthoff und Reiner Kolthoff.

Unter dem Motto „GartenLust“ laden Ute und Sebastian Bley für Sonnabend, 1. August, zu sich nach Hause in die Zoostraße  41 nach Leer ein. Bei der Benefizveranstaltung soll ab 13 Uhr über den Förderverein Bunter Kreis informiert und Spenden gesammelt werden. Der Verein ist eine Nachsorgeeinrichtung zur Beratung und Begleitung für Familien, deren schwer kranke Kinder aus dem Krankenhaus wieder nach Hause kommen. „Er unterstützt die Eltern bei den zahlreichen Aufgaben und koordiniert die nächsten Schritte“, sagt Ute Bley.

Bereits seit längerem hatte sie mit der eigenen Familie und Freunden überlegt, ein Fest für den Verein, der im Nordwesten seinen Sitz im Marien-Hospital in Papenburg hat, auf die Beine zu stellen. „Wir haben einen naturnahen Garten“, sagt sie, „er ist von der Straße aus einsehbar – und oft bleiben Leute stehen, um ihn sich anzuschauen.“ Hühner und Enten watscheln über die Wiese, Stauden blühen, auch ein Teich und eine Wallhecke wurden angelegt. Bleys kam die Idee, den Garten für einen Tag für die Öffentlichkeit zu öffnen. Neben Informationen über den Verein gibt es am 1. August unter anderem Stockbrotbacken für Kinder, Zooburger und Johannisbeerschorle. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für den Verein wird gebeten.